Die Entstehung des Konzepts

Aktualisiert: Jan 6

Viele Monate vor der Eröffnung meines Tierfriseursalons, begann die Planung.

So fing alles an...

Natürliche Produkte

Ich machte ich mich auf die Suche nach DEN Shampoos, die ich an Kundentieren verwenden würde. Für mich war es von Anfang an wichtig, ich möchte nur gute aber unschädliche Produkte benutzen. Ich wusste aus meiner Erfahrung als tiermedizinische Fachangestellte, immer mehr Hunde vor allem sind allergisch, und deshalb sollten diese sich nicht noch mit reizenden Inhaltsstoffen herumplagen.


Ich glaube in dieser Zeit habe ich die meisten grauen Haare dazu bekommen ;) .... Jedes mal, wenn ich mir die Zusammensetzungen von diesen auf der Vorderseite betitelten "natürlichen Shampoos" anschaute, graute es mir, wieviel Chemie schlussendlich drin steckt. Oft sogar waren keine Inhaltsstoffe vermerkt, da will ich mir nicht vorstellen, was schlussendlich alles beinhaltet ist.


Ich bin selber kein Profi von Seifenherstellungen, habe also unsere bekannten Suchmaschinen zu meinem "besten Freund" gemacht und weiter im Detail recherchiert. Kopfschüttelnd sass ich Tage lang vorm Computer... Eine andere Lösung musste her.


Irgendwann stiess ich auf Rezepte für natürliche Shampoos aus dem Humanbereich. (Für Menschen) Langsam tastete ich mich an das sehr komplexe Thema heran. Ich wollte eigentlich nur einen Hersteller von Tiershampoos finden, welcher keine Chemie versteckt. Schlussendlich habe ich mein ganzes Konzept überdacht.


Selbst habe ich damals schon, in etwa 6 Monate, nur noch Shampoos als Stück benutzt, meine Haare fühlten sich viel besser an. Wenn ich gerade kein Hundeshampoo für meine Hunde da hatte, geschah es auch schon, dass ich ein festes Shampoo von mir verwendete. Mir wurde klar, wenn bereits auf Vermeidung von Plastik geachtet wird, weniger Chemikalien verwendet werden würden. So machte ich mich auf die Suche nach festen Shampoos für Tiere. Kostentechnisch und vor allem aus hygienischen Gründen war dies dann doch keine Option für die tägliche Anwendung im Salon. Im Shop biete ich feste Shampoos für den Gebrauch Zuhause. Dazu habe ich einen Kurs belegt. Ich verwende minimale Dosis an einem sanften Tensid, welcher sogar für Babyhaut geeignet ist. Dazu mische ich natürliche Inhaltsstoffe für unterschiedliche Bedürfnisse.




Intern musste jedoch eine Lösung in flüssiger Form her:


In mehreren Rezepten fand ich dann als Basis "Savon noir". Ich fand heraus, dass dieses die flüssige Form von "Savon de Marseille ist. Die berühmte Seife aus der Provence ist. Als ich mir dann die Inhaltsstoffe anschaute, wusste ich ich bin auf dem richtigen Weg.

Ich fand also viele Anbieter, und fand auch heraus, dass es nur wenige gibt, die traditionell noch herstellen. Ich sympathisierte mit einem Hersteller, welcher bereits seit 1856 besteht.

Ich testete also die flüssige Savon de Marseille. Bestellte aber aus "Dekozwecken" auch feste Savon de Marseille mit. Kanister von 5L waren die höchste Menge. Anfangs benutzte ich diese und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Allerdings störten mich die Plastikkanister. So machte ich den Versuch mit einem Stück Savon de Marseille. Ich erwärmte es in Wasser und bekam flüssige Seife. Ich hatte die Lösung gefunden.


Aus der eigenen Erfahrung heraus im Alltag mehr und mehr auf die Umwelt zu achten, entstand also unbewusst die Idee natürliche und umweltfreundliche Produkte im Salon zu verwenden. Ich wollte für die Tiere meiner Kunden genau das, wobei ich selbst zufrieden sein könnte. Ja, ich wasche mir die Haare mit Mischungen, die ich auch für die Kundentiere verwende :D


Ich recherchierte später weitere natürliche Rezepte für Ballensalben, Zahn-, Ohren-, Augenpflege usw. für Tiere.


Zusätzlich zu den natürlichen Produkten entwickelte ich dann noch Ideen, wobei ich umweltfreundlich im Salon handeln könnte.


Second Hand Möbel/ Inventar

Bereits als Kind besichtigte ich mit meinen Eltern Flohmärkte und entwickelte eine Vorliebe für alte Möbel. Mein Lieblingsmöbelstück, welches ich seit einigen Jahren besitze, ist heute der Mittelpunkt im Salon. Eine gute Mischung aus gebrauchten modernen und älteren Möbeln sowie Dekogegenstände schafft eine angenehme Atmosphäre für Tier und Mensch.

Einige Elemente aus der Natur runden das Ganze ab.



Müllvermeidung

In jeglichen Hinsichten wird versucht Müll zu vermeiden. Es wird stets in Grossen Mengen eingekauft um kleine Verpackungsmaterialien einzusparen.

Der Müll, der entsteht wird ordentlich entsorgt.


Der meiste Müll sind das herausgekämmte, abgeschorene, geschnittene oder gezupfte Fell. Dazu habe ich Recherchen angestellt und herausgefunden, dass dieses besonders für Zierpflanzen gutes Düngemittel ist. Ich habe dazu einen Bauern gefunden, welcher das Fell auf dem Feld entsorgt.


Andere Umweltfreundliche Gesten

Es gibt so vieles was man machen kann und dabei umweltfreundlich vorgehen. Auch wenn es nur Kleinigkeiten sind:

  • Meinen Friseurwagen habe ich von meiner Friseurin übernommen.

  • Die Glasflaschen in denen ich die Shampoos zusammen mische sind Tomaten-Soßen-Gläser.

  • Aus einem alten Bilderrahmen habe ich eine Aufhängung für Accessoires im Shop gebastelt.

  • Die Handschuhe zur Analdrüsenentleerung sind aus einem abbaubaren Plastik.

  • usw...


Weitere Planungen - hauseigener Garten

Als ich nach einem passenden Ort für den Salon suchte, war ich nicht darauf vorbereitet nochmal umzuziehen und beides in einem Haus zu kombinieren. Mir wurde aber diese Möglichkeit geboten und schnell freundete ich mich damit an.

Ein kleiner Garten gehört dazu. Salbei stand in grossen Mengen bereit erntet zu werden. Ich wusste aus meinen Recherchen, Salbei kann man für Shampoos für dunkle Haare/Fell verarbeiten. So entstand die Idee, in Zukunft spezifische Planzen, wie Lavendel, Brennnessel usw. anzubauen und ebenso in Shampoos zu vervenden. Es gibt unzählige Pflanzen, die bei unseren Temperaturen hervorragend wachsen und für diese Zwecke verwendbar sind. Später wird auch hier ein Teil des Fells als Düngemittel benutzt.


Dieses Projekt, sowie die Entstehung eines Wartebereichs für Kunden im Garten und ein Löseplatz für Hunde sind in Planung für Frühjahr/ Sommer 2021.

Das benutzte Wasser im Salon wird später gesammelt und im Garten verwendet.


Fazit

Im Sinne der Umwelt kann man sehr vieles machen. Ich stosse immer wieder auf Momente in denen ich die Wahl habe mich für umweltfreundliche Varianten zu entscheiden. Dies tue ich dann mit gutem Gewissen. Ich bind der Meinung, wenn jeder Mensch ein wenig für die Umwelt tun würde, wir im Gesamten sehr Vieles erreichen können.


Handeln auch Sie umweltfreundlich? Teilen Sie sich gerne in den Kommentaren mit. :)














10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen