HAppy Dog Training D.jpg
Was ist Happy Dog Training? 
 
Happy Dog Training ist eine Form, einem Hund eine aussergewöhnliche Situation durch Basistricks stressfrei erleben zu lassen. Wenn ein Hund in einen Tierfriseursalon, zum Tierarzt oder andere ähnliche Situationen kommt, ist dies meist für das Tier, aber auch für den Besitzer mit Stress verbunden. Weshalb? Weil das Tier zu der Person, welche es begegnet nie die Möglichkeit bekommen hat Vertrauen aufzubauen, und nie mit Geduld gezeigt wurde, was auf es zukommen kann. Im Happy Dog Training lernt das Tier Freude am Tierfriseurbesuch zu haben. 
Lassen Sie mich zuerst den Unterschied erklären zwischen einem Umgang bei der traditionellen Fellpflege, und dessen, wenn ein Hund das Happy Dog Training absolviert hat. 
Bei einem traditionellen Besuch beim Tierfriseur, wird anfangs kaum Zeit gelassen, dass sich der Hund orientieren kann, also mal alles schnuppert, bevor es auf den Tisch geht. Meist greift der Tierfriseur nach kurzem schnuppern lassen an der Hand nach dem Tier oder der Besitzer wird gebeten das Tier auf den Tisch zu setzen. 
Aber bereits in dieser Situation, erlaubt sich der Mensch über den Kopf des Tieres zu entscheiden. Ein Zurückzucken, Ducken oder ähnliches Verhalten wird übersehen oder falsch interpretiert. Muss das denn sein? Ist das moralisch korrekt? Haben wir das Recht dazu? In meinen Augen nein! 
stress_accumulation_2-2.png
Diese anfängliche Situation, ist meist das "Zündmittel eines grossen Feuers". Auf dem Tisch angekommen muss der Hund verschiedene Etappen durchgehen, welches mit Geräuschen, verschiedenen Berührungen und unterschiedlichen sensoriellen Elementen verbunden ist. (Luft des Föhns, Nässe des Wassers). Die meisten Hunde dulden dies gerade so, lassen es über sich ergehen. Zeigen währenddessen Zeichen von Angst, Stress und Unwohlsein. Wenn hier nicht die Notbremse gezogen wird, kann es im schlimmsten Fall zu Beissen kommen. Die Zeichen zu ignorieren, führt zu deutlicheren Zeichen von Stress und Angst. Bis der Hund verstanden wird. 
échelle-dagression-2015 png.png
Ist das Tier dann nicht mehr zu händeln, wird zu solchen "Hilfsmitteln" gegriffen. Für mich ein TABU! 
158208215_714868492543389_66735684067738
Im Körper des Tieres wird das Hormon Adrenalin ausgestossen. Dies lässt das Herz schneller pumpen, der Körper ist allgemein auf Hochtouren. Eine totale Stress-Situation. Je mehr ein Hund Stress und Angst in seinem Leben erfährt, desto mehr kann dies Auswirkungen auf seinen Gesundheitszustand haben. 
Es ist gleichgültig, ob das Tier schlechte Erfahrungen im Vorfeld anderswo schon gemacht hat, oder zuvor im Salon Fellness bereits mit freundlichem Umgang aber "unter Zwang" in die unterschiedlichen Situationen gebracht wurde. Der Hund sollte die Erfahrung machen den Ort positiv zu erleben, indem er ihn freiwillig entdecken kann. 
Viele Kunden berichten mir, dass sie in anderen Tierfriseursalons nicht dabei sein durften. Die neueste "Ausrede" CORONA! In meinen Augen QUatsch! Bei mir sollen die Besitzer sogar dabei sein. Ich komme klar mit dem Tier, jedoch brauch manches Tier seinen Besitzer, und für mich ist es wichtig, dass der Besitzer sieht, wenn das Tier sich überfordert fühlt im Traditionellen System und ich zeigen kann, dass das Happy Dog Training notwendig ist. Natürlich bekommen SIe von ihrem Tierfriseur gesagt, dass ihr Tier super war und sich total wohl gefühlt hat. Aber stimmt das? Das können Sie nur wissen, wenn Sie auch dabei bleiben dürfen und sich selbst ein Bild machen können von der Situation, dem Umgang und der Wirkung auf ihr Tier. Denn oft wird dem Besitzer doch das erzählt was er hören will! Meinen Sie nicht auch? Denn würden Sie ihren Hund nochmal dort hin bringen, wenn Sie wissen, dass es für das Tier nicht schön war? Ich bin immer offen zu meinen Kunden und ich habe nichts zu verstecken! Bleiben Sie dabei. Es ist wichtig für ihr Tier! 
saviez-vous.png
Wieso reagiert ein Hund wie er reagiert? Es wurde ihm nicht genug mit Geduld gezeigt, dass das was passiert in Ordnung ist. Es liegt in der Hand des Besitzers, dem Hund die Möglichkeit zu bieten!
SCHLUSS MIT ZWANG!!! 
Happy Dog Training ist die Lösung
Wenn ich merke, bei einem ersten Termin, dass der Hund sehr unsicher ist, oder andere Formen von Stress / Angst zeigt, entscheide ich für das Tier, dass das Happy Dog Training nötig ist. Desto eher man zu diesem Tier eine Bindung aufbaut und Vertrauen schafft, umso besser lässt sich das Tier auf das Training ein. Ein neuer Ort, eine neue Person. Dies kann positiv sein und gibt dem Hund die Möglichkeit, offen zu sein für diese neuer Erfahrung. Gerade deshalb rate ich ab, den Hund zuerst zu "zwingen" und dann doch das Training einzusetzen. Wenn ich den Hund bereits durch meine Handlungen enttäusche, ihn nicht zu "fragen" ob er das mitmachen möchte, dann habe ich später Schwierigkeiten, dass Vertrauen gefasst werden kann. Ich bin stets sanft, verständnisvoll aber auch bestimmt im Umgang mit Hunden. Jedoch reicht das manchmal nicht, wenn bereits schlechte Erfahrungen gemacht worden sind. 
Mit Leckerlies und einem verständnisvollen Umgang ist mein Ziel das Adrenalin zu mindern, und ein anderes Hormon aufkommen zu lassen: Dopamin, ein Hormon des Glücks und der Motivation. 
Habe ich die Grundbasis geschaffen und das Tier ist ermutigt mitzumachen, kann ich ihm nach und nach alles zeigen und lernen keine Angst vor neuen Situationen im Salon , Gegenständen , Geräuschen usw zu haben. Ich gehe hier sehr individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Hundes ein. Es gibt keine Goldenen Regeln, sondern je nachdem, wie der Hund auf welche Situation reagiert, werde ich spontan handeln, wie es für Ihren Hund am besten ist.
Die Zusammenarbeit und Präsenz des Besitzers ist dabei sehr wichtig. Die meisten Hunde sind sehr reaktiv auf das Training, ist dies jedoch nicht der Fall, bekommt der Besitzer leicht umsetzbare Hausaufgaben, damit das Training dann auch im Salon klappt. 
Es gibt immer mal Barrieren, die bewältigt werden müssen und mal weniger oder mal mehr Zeit benötigen. Es ist sehr wichtig, dass man als Besitzer versteht, dass auch Geduld nötig ist. Aber wer will nicht einen Hund, der gerne gebürstet wird, gerne zum Tierfriseur geht und stressfrei diesen Besuch erleben kann? 
Eine Kundin berichtet: (Ende Februar 2021)
Aktuell: Training 2 war mit Apuka einzeln, nun steigt Sie bereits auf den Tisch, ganz alleine. Die anfangs ängstliche Hündin, wird nun langsam mutig und neugierig. Schritt für Schritt, je nach Bedarf des Tieres. Für Apuka und Ihre Besitzerin, haben wir bereits sehr viel in kurzer Zeit erreicht! 
Wollen Sie nicht auch ihrem Tier die Möglichkeit geben den Besuch im Tierfriseursalon mit Freude zu erleben? Und dabei seine Gesundheit schützen?
Buchen Sie einen ersten Trainings Termin und erleben Sie selbst wie schnell Ihr Hund lernt!